Sportbootführerscheine Binnen Segel

und Segeln lernen ohne Führerscheinstress

 

Zum Erwerb des Segelführerscheines für Binnengewässer ist eine Prüfung in Theorie und Praxis abzulegen. Diese Prüfung kann auch mit der Prüfung zum amtlichen Sportbootführerschein Binnen mit Antriebsmaschine kombiniert werden.

Vorgeschrieben ist der Besitz des Segelführerscheines für Teilnehmer bestimmter Segelregatten und am Bodensee bei größeren Segelbooten..

Für Segeln „Just for fun“ insbesondere mit kleineren Segelbooten, auch mit Hilfsmotor bis 15 PS, benötigt man in der Regel keinen Führerschein. Aber trotzdem sollte man zur eigenen und zur Sicherheit anderer gute Basiskenntnisse erwerben. Dazu gehört das selbständige Segel setzen und bergen, An- und Ablegen unter Segel an einer Boje und bei geeigneter Windrichtung auch an einem Steg, Kenntnis der Vorfahrtsregeln, korrekte Einstellung der Segel für die unterschiedlichen Windeinfallswinkel, Wenden und Halsen und nicht zuletzt das Beherrschen des „Mensch über Bord-Manövers“.

Zum Erlernen der vorstehend genannten Manöver sollte ein Anfänger zwei Segeleinheiten a´ 3 Vollstunden mit Segellehrer am Boot ins Auge fassen. Während dieser 3 Stunden findet eine sehr intensive Ausbildung statt. Während dem Segeln werden auch theoretische Hintergründe besprochen, trotzdem sollte der Segelschüler bereits bei der 1. Segeleinheit einige vorher besprochene Theoriegrundlagen mitbringen.

Geschult wird auf Segelbooten vom Typ Dyas, sehr sportliche und agile Segeljollen mit Kiel und damit weitgehend kentersicher. Die Dyas ist für Kinder unter 13-14 Jahren eher nicht zum Erlernen des Segelns geeignet, da bei etwas mehr Wind die Kinder physisch überfordert wären.

Bei zwei oder drei Teilnehmern am Segelboot sollte auf jeden Fall eine dritte Einheit a´ 3 Stunden kalkuliert werden, damit wirklich jeder Teilnehmer intensiv geschult werden kann.

Die Segeltermine werden mit den Teilnehmern jeweils individuell vereinbart. Fest geplante Kurswochen sind nicht vorgesehen, da es am Chiemsee leider sehr viele „windfreie und windarme“ Tage gibt und unter diesen Situationen Segeln nicht erlernt werden kann.

Sollte an vereinbarten Segeltagen kein geeigneter Segelwind oder starker Regen vorliegen, werden die Termine kostenfrei verschoben.

 

Kostenübersicht:

1 SEGELEINHEIT: Intensivsegelkurs mit Lehrer am Segelboot (Dauer 3h)
Gesamtpreis für 2-3 Teilnehmer
€ 165,00
Anschlussstunde an eine Segeleinheit
Optional / nur auf Wunsch
€ 45,00
Lehrbuch SBF Binnen Segel und Motor € 29,90
Prüfungspauschale an Segelschule
pro Person
€ 30,00
Prüfungsgebühr für Vollprüfung (Theorie Segel & Motor und Praxis Segel & Motor)
pro Person
€ 119,49
Alle Preise inkl. MwSt.